Blog

Virtual Host anlegen

Virtual Host anlegen

Es gibt sie zwar schon wie Sand am Meer, aber ich habe mir gedacht ich verfasse ein kurzes Tutorial über das Einrichten eines VirtualHosts an einem Linux-Server.

1. User anlegen

Zuerst legt man einen Systemuser am Server an. Dies macht man folgendermaßen:

useradd Benutzername -d Verzeichnis

useradd max -d /var/www/max

2. Passwort vergeben

Nun geben wir dem Systemuser noch ein Passwort:

passwd Benutzername

passwd max

Anschließend muss man ein Passwort eingeben, Enter drücken und das Passwort bestätigen.

3. User zu Gruppe hinzufügen

Nun kann man den Systemuser zu einer vorher erstellten Gruppe "www-data" hinzufügen.

usermod -G www-data Benutzername

usermod -G www-data max

Um ihm noch die entsprechenden Rechte für sein Verzeichnis zu geben kann man diesen Befehl benutzen:

chown benutzername:benutzergruppe /var/www/benutzername -R

chown max:www-data /var/www/benutzername -R

-R bedeutet rekursiv (für alle Unterordner werden die gleichen Rechte gesetzt)

Punkt 1-3 waren bis jetzt mehr optional und allgemein, aber dienen als guten Einstieg.

4. File für Virtual Host

Anschließend wechselt man mit "cd /etc/apache2/sites-available" ins Verzeichnis wo sich die verschiedenen Files für verschiedene Virtual Hosts befinden können.

Hier könnten sich auch alle Virtual Hosts in einer Datei befinden, dies ist Geschmackssache.

Nun geht man folgendermaßen vor:

(Ich verwende während des Arbeitens den "vim"-Editor und erkläre die Befehle anhand diesem"

Datei anlegen:

vim deine-domainat

Einfügen der entsprechend gewünschten Daten:

<VirtualHost *>
ServerName www.deine-domain.at
ServerAlias deine-domain.at
DocumentRoot /var/www/benutzername/www.deine-domain.at/
ErrorLog /var/log/apache2/deine-domain.at.error.log
TransferLog /var/log/apache2/deine-domain.at.access.log
<Directory /var/www/benutzername/www.deine-domain.at>
Options -Indexes -MultiViews
AllowOverride all
</Directory>
</VirtualHost>

Hier kann man noch weitere Optionen anwenden, je nachdem wie man vorgehen will.

Anschließend das File abspeichern und schließen.

4. Virtual Host hinzufügen

Mit folgendem Befehl fügt man nun einen Virtual Host zum System hinzu und dieser wird folglich im Ordner /etc/apache2/sites-enabled/ connected:

a2ensite deine-domainat

Zum Abschluss muss man noch den Server neu starten

/etc/init.d/apache2 restart

Und man hat seinen ersten Virtual Host angelegt. Mit dem Befehl

a2dissite deine-domainat

entfernt man einen Virtual Host wieder aus dem Ordner /etc/apache2/sites-enabled/

Ich hoffe mein kurzes Tutorial ist leicht verständlich, bei Fragen freue ich mich gerne über einen Kommentar!

 

25.08.2010
Matthias Frick
Linux
0 Kommentare

Über den Autor

Matthias Frick
Matthias Frick, MSc.

Er ist ein langjähriger Ruby-on-Rails Entwickler und leitet das Unternehmen Frick-Web.

0 Kommentare zu "Virtual Host anlegen"

Kommentar verfassen